Harmonisierung der Mindestdauer der gymnasialen Maturität

Die Mindestdauer der gymnasialen Ausbildung soll in allen Kantonen vier Jahre dauern.

Bis dato ist in drei Kantonen (Waadt, Neuenburg und Jura) sowie im französischsprachigen Teil des Kantons Bern eine gymnasiale Ausbildung in drei Jahren möglich, da das letzte Jahr der Sekundarstufe I als «gymnasiale Vorbildung» anerkannt wird. Diese Sonderregelung basiert auf Art. 6 Abs. 2 und 7 Absatz 2 MAR/MAV. Die in der Bundesverfassung Art. 62 Abs. 4 vorgegebene Harmonisierung der Dauer der Ausbildung soll durch eine Anpassung der entsprechenden Artikel im MAR/MAV in Bezug auf die Mindestdauer umgesetzt und so die Mindestdauer der gymnasialen Ausbildung vereinheitlicht werden.

Zusammensetzung der Projektgruppe

Die Projektgruppe besteht aus der Präsidentin der Schweizerischen Mittelschulämterkonferenz (SMAK), den Amtschefs der betroffenen Kantone, dem Generalsekretariat EDK und dem SBFI.

footer schreaeg